Geist[er]


  Startseite
  Über...
  Zu diesem Blog:
 
  Zitate
  lyrisches Ich
 
  Angst und Tod
  Vor dem Tod
  Nach dem Tod
 
  Zynismus
  Sarkasmus
  Ironie
 
  Spiele/Ablenkung
  Hirnsilikon
  Metal-Stilrichtungen
  Mnnerwitze
  Virtual pets
  Gstebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    landschaftsbetrachtung
   
    teacher-on-blog

   
    lukrezia-das-herz

   
    avialle

    strange-girl
   
    synapsenblitz

    - mehr Freunde




  Links
   Minusberlin
   Oh nein! Ich bin ein Mdchen
   Wortman
   Miniaturchat
   Cybertwin
   grafisches Gstebuch



ICQ Status
211-355-719

Skype Me??????? â????â? ?¢â??¬â??¢??????¢â??¬ ???¢?¢â?š?¬?¢â?ž?¢??????? â?????¢?¢â?š?¬ ?????????¢???¢?¢â??¬?¡????¬???¢?¢â??¬?¾????¢??????? â????â? ?¢â??¬â??¢?????????¢???¢?¢â??¬?¡????¬??â?¦????¡??????? â?????¢?¢â?š?¬???¡??????¢â??¬?¡??â?š????¢??????? â????â? ?¢â??¬â??¢??????¢â??¬ ???¢?¢â?š?¬?¢â?ž?¢??????? â?????¢?¢â?š?¬???¡??????¢â??¬?¡??â?š????¢??????? â????â? ?¢â??¬â??¢??????¢â??¬?¡??â?š????¢??????? â????â?š????¢?????????¢???¢?¢â?š?¬???¡??â?š????¬??????¢â??¬?¦??â?š????¡??????? â?????¢?¢â?š?¬???¡??????¢â??¬?¡??â?š????¬??????? â????â? ?¢â??¬â??¢?????????¢???¢?¢â??¬?¡????¬??â?š????¦??????? â?????¢?¢â?š?¬???¡??????¢â??¬?¡??â?š????¾??????? â????â? ?¢â??¬â??¢??????¢â??¬ ???¢?¢â?š?¬?¢â?ž?¢??????? â????â?š????¢?????????¢???¢?¢â?š?¬???¡??â?š????¬??????¢â??¬?¦??â?š????¡??????? â????â? ?¢â??¬â??¢?????????¢???¢?¢â??¬?¡????¬??â?¦????¡??????? â?????¢?¢â?š?¬???¡??????¢â??¬?¡??â?š????¢!










Counter

free counters (Flaggenzhlung seit 21.1108)


Jahr ip-location
Tag ip-location


Dieser Blog exsistert
seit dem 27. Oktober 2005





http://myblog.de/elementargeist

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sdtirol - Teil 1

Lang ist's her, dass ich mich hier gemeldet habe. Aber nun gab es ein Ereignis in meinem Leben, das definitiv schriftlich festgehalten werden muss und daher einem Blogeintrag mehr als wrdig erscheint: Ich wurde den Eltern meiner Freundin vorgestellt.

Prludium

J. und ich sind nun schon ber 4 Monate zusammen und sie hat immer wieder anklingen lassen, dass sie mich gerne ihren Eltern vorstellen wrde. Von meiner Seite aus gab es einige - mehr oder weniger gute - Einwnde, um das ganze rauszuschieben. Zum einen war es - zumindest in letzter Zeit - eine Geldfrage. Auch wenn es von Ibk aus nicht weit ist, sie wohnen in Sdtirol, bedeutet es Bahnfahrt (spter mehr dazu) und damit verbundene Kosten. Zum Anderen wurde ich noch nie den Eltern von irgendjemandem offiziell vorgestellt und ich war ganz schn nervs (ok, stark untertrieben) und wollte das ganze deswegen so lange wie nur irgend mglich hienauszgern. Eines Abends kam nun das Gesprch mal wieder auf das Thema und ich sagt zu, am Wochenende vor Ostern mit hinzufahren. Ok, ich dachte eigentlich, das Ostern irgendwie erst nach Pfingsten kommt (hab es mit kirchlichen Feiertagen nicht so, und es komme mir blo keiner mit Logik ). Jedenfalls war ich mehr als berrascht, als der Besuch dann nur noch eineinhalb Wochen in der Zukunft lag. Aber ich konnte meine Nervositt noch eine Weile verdrngen. Dies gelang mir nicht mehr,als J. mich fragte ob ich ein Gastgeschenk htte. Ein Gastgeschenk! In dem Moment hat sich dann gezeigt, warum Verdrngen nicht immer eine angemessene Lsung fr Probleme ist. Ich habe geradezu Panik geschoben... Nach (tagelangen) Versicherungen ihrerseits, dass alles halb so schlimm wird (dazu musste ich mir dann noch objektivere Drittmeinungen einholen), dem festen Versprechen mir nie, nie ,nie von der Seite zu weichen (gehalten! ) und dem Kauf des Gastgeschenkes fhlte ich mich wieder etwas beruhigt und lies den Tag auf mich zukommen.

Samstag

Mit Samstag war der geplante Tag der Reise gekommen. Ich hatte nicht nur den Schocker mit dem Gastgeschenk einigermaen verdaut, sondern auch die Ankndigung, dass die halbe Familie (und sie hat eine groe Familie) ... zur Kenntnis genommen. Vielleicht ist verdaut das falsche Wort. Mglicherweise befand ich mich auch schon jensets der Panik auf den schnen, weiten Ebene der katatonischen Ruhe ^^ Jedenfalls starteten wir - nach einigem Trubel am Vormittag - gegen 14 Uhr in Ibk. Es muss erwhnt werden, dass eine Fahrt mit Regionalzgen ber die italienisch-sterreichische Grenze eine Wissenschaft fr sich ist (Mit eigenem Lehrstuhl an der Uni). Man muss nmlich erst eine Karte bis zum Grenzbahnhof kaufen und dort dann, in aller Eile, denn im Allgemeinen wartet der Zug nicht lange, ein weiteres Ticket zur Zielstadt lsen und entwerten. Ich schreibe "Im Allgemeinen", da sich auf dieser Fahrt gleich von Anfang an ein Klischee ber die italienische Eisenbahngesellschaft bewahrheitete. Wir waren in den Regionalzug eingestiegen und warteten ca 20 Minuten, bis jemand durchging und auf italienisch smtliche Insassen in einen anderen Zug scheuchte. Unser Zug fuhr aus ungenanntem Grund nicht weiter und wir mussten einen anderen nehmen. Somit kamen wir mit etwa einer halben Stunde Versptung in B. an. Da der nchste Bus zu ihrem Heimatort erst ein Weilchen spter fahren sollte, besichtigten wir noch ein kleines bisschen die Stadt und fuhren dann zu ihr nach Hause. Cliffhanger =D und wie es weiter gegangen ist erfahrt ihr morgen ^^
22.4.11 23:21
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


synapsenblitz (23.4.11 09:31)
Ich muss dich anscheinend noch in die Mysterien der Feiertage einweihen was? =) Und "ein klein wenig nervs" ist die Untertreibung des Jahrhunderts, mein tapferer Held!


freaky (23.4.11 12:15)
Jesus muss erst sterben, damit er wieder auferstehen und dann gen Himmel fahren kann. Haben die 12 Jahre schulisch-christlicher Drill denn gar nichts bewirkt?? ;-)


JD (27.5.11 19:32)
Schulisch-Christlicher Drill in K.? Das wre mir neu.

Und du *zum Author* httest dich ruhig mal melden knnen. Zum Binsenweisheiten und Aufbausprche um die Ohren hau... hm... moralische Untersttzung meine ich.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfgen



Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung